Die Basis gesunder Entwicklung

Die Basis einer gesunden Entwicklung sind gesunde Bindungen.
Im Minimum Eine davon.


Warum Bindung die Basis für die ganzheitliche Entwicklung ist:

Planeten, Atome, die Menschen: alles strebt nach Bindung,
oft ist sogar das Überleben von funktionierenden Bindungen abhängig.

Unser Sonnensystem ohne Bindung zur Sonne?
Eine Katastrophe - zumindest für das Leben.
Mit gesunder Bindung ist die Welt in Ordnung - und auch der Mensch.


Warum weiss man kaum etwas über die Wichtigkeit der Bindung?

Bindung wird, wenn sie gesund und gut ist, nicht wahrgenommen.

So wie der Fisch das Wasser in dem er schwimmt nicht wahrnimmt. Erst wenn mit dem Wasser etwas nicht stimmt wird er aufmerksam. Über lange Zeit war die Bindung der Menschen durch ihre Lebensstrukturen gegeben.
Die neuzeitlichen gesellschaftlichen Entwicklungen jedoch verhindern gesunde Bindungen zunehmend.
Fehlt Bindung, wird das bis heute nur selten als fehlender wichtigster Faktor für Entwicklung erkannt. Die Aufmerksamkeit gilt stattdessen den Symptomen, welche sich zwangsläuig durch das Fehlen von Bindung ergeben, und sie erhalten unzählige Namen - und die 'Korrekturmassnahmen' auch.

Jedoch: Jede Massnahme die zur Besserung einer Situation ergriffen wird, aber das Bindungsbedrüfnis nicht berücksichtigt, wird zwangsläufig scheitern. Manchmal scheinen das Verhalten regelnde Massnahmen zu 'wirken'. Nur geschieht das immer zu Lasten von etwas Anderem; namentlich zusammengefasst, zu Lasten der gesunden Entwicklung. Bei Entwicklungsblockaden und Verhaltensauffälligkeiten - also bei fehlender Bindung - hilft nur, die Bindung wieder herzustellen.

 

Ja aber wollen wir eine gebundene und abhänige Gesellschaft?

Das ist im Grunde keine Frage des Wollens.
Denn solange wir sind, sind wir vom ersten Moment an gebunden und abhängig. Wenn es uns an Bindung und Abhängigkeit fehlt, fehlt uns die Möglichkeit zur Entwicklung. Und ohne Entwicklung nimmt das Leben keinen gesunden Verlauf.

 

Sollen wir den jetzt alle unselbständig werden?

Sich gebunden fühlen und Abhängigkeit zuzulassen hindert keinesfalls die Selbständigkeit - im Gegenteil.
Wir brauchen die Bindung um wirklich selbstständig zu werden.
Der Mensch strebt immer nach Bindung. Das ist kein Entschluss sondern ein Bedürfnis. Das Bindungsbedürfnis ist in unserer Ursoftware verankert. Wir können nicht anders. Wenn wir nicht in gesunder Bindung leben, werden wir uns an etwas anderes binden. Dem Konsum- und Suchtverhalten sind ohne stabile Bindungen Tür und Tor geöffnet.

 

Was ist mit unserer Freiheit?

Mit der Freiheit verhält es sich wie mit der Selbstständigkeit.
Wenn wir nicht gesund gebunden sind, gehen wir Bindungen ein, welche die Entwicklung blockieren. Was wir in ungesunden Bindungen als Freiheit benennen, ist nur Schein, oft 'erkauft' und tasächlich befinden wir uns nur in einer anderen, ungesunden Abhängigkeit.
Wirkliche Freiheit entsteht nur, wenn unsere Entwicklung nicht durch blockierende Einflüsse gehindert wird bzw. die Freiheit ohne Bedingung gewährleistet ist.



"Wie entwickelt sich mein Kind gut
und woran erkenne ich das?"

"Ich möchte stillen, weiss aber nicht ob 'es (noch) geht'."
"Wann wird mein Kind selbstständig?"
"Wie kann meine Kind 'durchschlafen'?"

"Wann ist der Zeitpunkt für Beikost?"

"Wie heisse ich mein zweites Kind willkommen?"

"Wie entwickelt sich mein Kind gut und woran erkenne ich das?"

"Mein Kind isst 'nichts'!"- Wie bringe ich es dazu zu essen?"
"Mein Kind will nirgends ohne mich hin! Was kann ich tun?"
"Mein Kind schlägt/beisst andere Kinder! Wie kann ich das stoppen?"
"Wie kann ist unser Partnerschaft als Eltern zu pflegen?"
"
...?"

Mit diesen Fragen sind Sie nicht alleine. Mit vielen anderen Müttern stellten sie sich auch mir erstmals im Jahr 2000 - dem Jahr der Ankunft unseres ersten Kindes.

Seit 2004 beantworte ich solche und ähnliche Fragen als Stillberaterin, seit 2012 auch als Entwicklungsfachfrau.


Fragen lange hin und her zu schieben bringt nichts.

Klären wir Sie zusammen unter dem Aspekt der Beziehung - der Basis gesunder Entwicklung. Sie werden überrascht sein, wieviel Antworten in Ihnen und Ihrem Kind zu finden sind...